Der Tanz Dipat

Der Tanz Dipat, ist neben dem Tanz Tik, ist der meist getanzte Tanz. Das liegt eventuell daran, dass er in verschiedenen musikalischen Variationen auftritt.
Er würde auch „Omal Trapezountas“ genannt, weil Trapzon die Stadt die ihn hervorgebracht hat ist. Er wurde im zentralen und östlichen Pontos sowie auch in der Region Kars getanzt. In Kars hat er den Namen „diplon omal“ (doppelter Omal).

Seinen Namen hat der Tanz Dipat, von den zwei rhythmischen Schritten aus denen der tiefe und ruhige Rhythmus besteht, auf dem er getanzt wird.

In Pontos wurde der Dipat eher von Menschen gehobenen Alters getanz, weshalb er auch „kodespotkon omal“ genannt wurde. Also ein Tanz gewidmet den Hausfrauen der pontischen Familien. Wegen dieser Benennung, als auch wegen der Art, wie er getanzt wurde, wird er von vielen als ein Nachfahre des Tanzes für die Göttin Estia, der beschützerin der Familie, gesehen.

Es ist ein ritualischer Tanz, der Höflichkeit und Bescheidenheit signalisiert. Er hat einen mannschaftlichen Charakter, und wird im geschlossenen Kreis sowohl von Männern als auch von Frauen getanzt. Ähnlich wie die alten religiösen Tänze.

In Pontos war es der Tanz, mit dem sowohl familiäre, als auch öffentliche Festlichkeiten begannen.

Lieder, welche den Dipat begleiten: Die Brücke von Tricha, Akritas.

Die Brücke von Tricha

Auf der Brücke, auf der Brücke
Auf der Brücke von Tricha
Tausend Meister bauten dort
Und Millionen von Lehrlingen
Den ganzen Tag bauten sie
Und in der Nacht brach alles zusammen
Die Lehrlinge weinten
Wer schleppt denn jetzt die Steine
-Was zahlst du mir Bauleiter
damit ich deine Brücke baue
-Wenn ich dir meine Mutter gebe
dann hab ich keine Mutter mehr
Wenn ich dir meinen Vater gebe
dann hab ich keinen Vater mehr
Wenn ich dir meine Geschwister gebe
dann hab ich keine Geschwister mehr
Wenn ich dir meine gute Frau gebe
Find ich eine Bessere

Akritas

Als Akritas sein Feld pflügte
Pflügte er in der Stunde fünf Furchen
Und säte neun Säcke Saat
Da kam ein Vogel und setzte sich auf den Rand des Ackers
Er stand auf und setzte sich in die Mitte des Ackers
– weich zurück Vogel und friss nicht die Körner
und der Vogel Sprach mit menschlicher Stimme
– Akrita was sitzt du hier rum und auf was wartest du?
Sie haben dein Haus ruiniert und deine Liebste geklaut
Dein bestes Pferd haben sie entnommen und reiten damit
Und die schwächeren Pferde wiehern
Und Akritas wurde sauer

Quellen: http://www.dreampontos.com/forum/index.php?topic=114.0

http://www.pontos-news.gr/pontic-article/107358/dipat

http://pontos-patridamou.blogspot.de/2011/10/blog-post_7519.html#axzz3OEye1PjR