Lambon aus Kars

Buchvorstellung „Lambon aus Kars“

O Labon
von Elli Kyrmanidou

Am Samstag, den 08. November 2014, fand im Zuge der kulturellen Bemühungen des Vereins der Griechen aus Pontos in München, die Präsentation des Buches von Charalampos Vassiliadis, „Lambos aus Kars“, statt. Das Buch erzählt die Odysee eines Pontiers aus dem Kaukasus, welche im geistigen Zentrum der Allerheiligen Kirche vorgestellt wurde. Bei dieser Veranstaltung hatten wir die Ehre, das Gründungsmitglied unseres Vereins, Herrn Damianos Vassiliadis bei uns zu haben. Er hatte sich der Veröffentlichung des Buches seines Vaters angenommen.

Dieses Buch, geschrieben von einem Griechen aus Pontos, stellt eine weitere authentische Zeugenaussage für die tiefgehende Bedeutung der griechischen Anwesenheit in klein Asien, Kaukasus, Russland und Pontos dar. Geschrieben kurz vor seinem Tod, beschreibt diese Autobiografie von Charalambos Vassiliadis seine Odysee-ähnlichen Abenteuer, bis er, zum fünften mal als Flüchtling in Florina (Griechenland) landet. Erwähnenswert ist die Sprache in der das Buch geschrieben ist. Sie beinhaltet sowohl Elemente aus dem pontischen Dialekt (Altgriechisch) und der griechischen Umgangssprache, als auch Hochgriechisch. Herr Damianos Vassiliadis kommentiert in seiner Eröffnungsrede: „Wir haben es als unsere Pflicht angesehen, die Autobiografie unseres Vaters zu veröffentlichen, in der seine persönliche Tragödie, sowie die authentische Umschreibung der tragischen Geschichte der Pontier aus Kaukasus, welche unter schwersten Bedingungen ihre griechische Identität und Tradition aufrecht erhalten haben, dargestellt wird.“

Damianos Vassiliadis wurde im Jahr 1937 in Florina geboren. Er studierte in der pädagogischen Akademie seiner Heimatstadt, ehe er sein Studium in Psychologie und deutsche Philologie in München fortsetzte. Er nahm an der griechischen und deutschen Studentenbewegung teil und wirkte bei der Gründung unseres Vereins mit.

Die Einleitung zur Buchvorstellung übernahm unser Vereinsvorsitzender, Christos Chazaridis, der die Bedeutung der Niederschrift der pontischen Geschichte, aber auch die Notwendigkeit derer Bekanntmachung in der Öffentlichkeit betonte. Er begrüßte Herrn Vassiliadis in seiner Heimat München und ganz besonders im Verein der Griechen aus Pontos in München. Während der Buchvorstellung wurden Bilder aus Pontos und speziell der Region Kars gezeigt. Die Anwesenden kamen in den Genuss, sich bis ins Detail über die Regionen des pontischen Griechentums zu informieren.

Informationen zum Buch: Lambos aus Kars. Die Odysee eines Pontiers aus dem Kaukasus. Forschung-Kommentare: Damianos Vassiliadis. Verlag: Stochastis